Aquarellbild von einem roten Herz
pixybay CC-0 by monstreh

Bilderkartenset - Menstruationsartikel

Blütenweiße Tampons und Binden kennen wir aus der Werbung für Menstruationsartikel. Eine Darstellung, wie diese nach der Benutzung aussehen, ist allerdings nur schwer zu finden.

Jedoch ist gerade so eine Darstellung wichtig. Denn das Menstruationsblut wird meist mit etwas ekligem Verbunden und stellt somit ein Tabu dar, das unbedingt gebrochen werden sollte.

Um Teilnehmer*innen in Veranstaltungen der sexuellen Bildung auch Abbildungen von benutzten Menstruationsartikeln und Menstruationsblut anbieten zu können, kann das Bildkartenset von Vielma verwendet werden. Dieses wurde von der Sexualpädagogin Stefanie Grübl hergestellt.

Das Set besteht aus 12 Karten mit handgezeichneten Bildern und mehrsprachigen Beschreibungskärtchen. Dadurch kann das Set auch in Gruppen eingesetzt werden, in denen die Teilnehmer*innen (noch) kein Deutsch sprechen.
 Auf den Kärtchen sind folgende Menstruationsartikel zu sehen:

  • Menstruationstasse

  • (Einmal-) Binde

  • Stoffbinde

  • Menstruationsschwamm

  • Tampon

Diese sind jeweils einmal unbenutzt und einmal benutzt dargestellt.

Die Karten sind in A6 oder A5 erhältlich und können hier bestellt werden:
https://www.vielma.at/onlineshop-1/bilderkarten/
(Kurzlink: https://t1p.de/y910)

Das Kartenset kann für das Thema Pubertät und Körper bzw. Hygiene insbesondere bei älteren Kindern bzw. jungen Jugendlichen kurz vor der Pubertät eingesetzt werden. Das Kartenset kann beispielsweise bei der Vorstellung und Besprechung der unterschiedlichen Menstruationsartikel unterstützen und einen unaufgeregten Umgang mit Menstruationsblut demonstrieren.
Allerdings können auch ältere Jugendliche und Erwachsene mit Hilfe des Sets das Tabuthema „Menstruation(sblut)“ besprechen und reflektieren. So kann zum Beispiel über Gedanken und Empfindungen beim Anblick der Karten gesprochen und hinterfragt werden. Eine Thematisierung weiter Aspekte, die mit der Menstruation in Verbindung stehen, kann sich daran anschließen. (Zum Beispiel das Aufzählen und Besprechen von Vorurteilen bezüglich menstruierender Personen.)

Habt ihr bereits mit dem Kartenset gearbeitet und wollt den anderen Lesenden und uns ein Feedback geben? Oder habt ihr vielleicht weitere Ideen, wie das Set eingesetzt werden kann?

 

Verfasst von: Johanna Walsch, Sexualpädagogin, Beraterin und Beratungsstellenleiterin pro familia Eisleben

Kommentare und Antworten

×

Name ist erforderlich!

Geben Sie einen gültigen Namen ein

Gültige E-Mail ist erforderlich!

Gib eine gültige E-Mail Adresse ein

Kommentar ist erforderlich!

Bitte akzeptiere die Datenschutzerklärung

Bitte akzeptieren

* Diese Felder sind erforderlich.