0

1

2

3

4

BEITRÄGE ZU: "Digital"

66
1
11
Ein Tablet und ein Headset und eine Hand, die einen Play-Button auf dem Tablet anklickt
pixabay CC-0 by kreatikar
YouTube-Kanal „Bedside Stories“

Ein YouTube-Kanal für alle Themen der sexuellen Bildung? Naja, nicht ganz. Aber auf jeden Fall sehr viele Themen mit unterschiedlichen Herangehensweisen.

Drei gezeichnete Kinder
pixabay CC-0 by Prawny
trau-dich.de (Teil 2)

Das Thema “Grenzen und Gefühle” sollte frühzeitig mit Kindern besprochen werden. Im Beitrag “Teil 1” haben wir die ersten Funktionen vorgestellt und nun folgen weitere Angebote der Seite www.trau-dich.de

Drei gezeichnete Kinder
pixabay CC-0 by Prawny
trau-dich.de (Teil 1)

Das Thema “Grenzen und Gefühle” sollte frühzeitig mit Kindern besprochen werden. Denn wenn sie Kenntnisse über Begriffe, eigene Rechte und Hilfestellen haben, können Übergriffe vermieden bzw. aufgedeckt werden. www.trau-dich.de bietet hierfür eine…

Ausschnittdarstellung von einem Bauch, auf dem Hände wie zu einem Dreieck geformt liegen
pixabay cc-0 by Edurs34
YouTube-Video - Bodyfrom: #wombstories

Ein Uterus kann das Leben sehr beeinflussen und unterschiedliche Geschichten prägen. Dies zeigt auch ein kurzer Film, der sich für die sexuelle Bildung von Erwachsenen eignet:

Silhouetten von mehreren menschlichen Köpfen in verschiedenen, leicht durchsichtigen Farben
pixabay CC-0 by geralt
YouTube-Video: Periode: Welche Hygieneartikel benutzt ein Transmann? I Storytime Auf Klo

Wie schwierig ist es für einen Transmann die Periode zu haben? Denn körperlichen Vorgänge verändern sich nicht automatisch mit dem Geschlecht. Das heißt, dass auch Transmänner sich immer wieder mit dem Thema Menstruation und Menstruationsartikel…

Menschen mit Stiften in der Hand, die um ein Plakat herum sitzen
pixabay CC-0 by StockSnap
schule.loveline.de

https://schule.loveline.de ist eine Plattform der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung und  konzipiert für Lehrkräfte, die in der sexuellen Bildung tätig sind oder zukünftig sein möchten und Sexualpädagog*innen.

WEITERE LADEN